Wir messen die Belastung durch Elektrosmog

In der modernen Welt leben und arbeiten Menschen praktisch permanent im Umkreis technischer Einrichtungen, die elektromagnetische Felder erzeugen. Mit zunehmender Erforschung ihrer Wirkung auf den Menschen nehmen Problembewusstsein und Informationstiefe in diesem thematischen Umfeld zu. Längst wurden von unterschiedlichen Gremien Grenzwerte definiert, um Nutzer vor Belastungen durch Emissionen zu schützen (vgl. Narda-STS).

Die Messung im Nieder- und Hochfrequenzbereich bringt Klarheit und ist der erste Schritt. Aufgrund der Bewertung der Ergebnisse können Massnahmen zur Reduktion der Belastung identifiziert und ggf. eingeleitet werden.

Angebot

Einschränkungen wegen Corona Pandemie


Aufgrund der aktuellen Lage werden bis auf Weiteres
keine Hausbesuche und Messungen vor Ort durchgeführt.

Grundstücksanalysen sind, unter Einhaltung der Vorgaben
von Bundesrat und BAG, noch immer möglich.

 

 

 

Einfamilienhaus und Wohnung

Wir messen die Belastung durch elektrische und elektromagnetische Felder bei Ihnen Zuhause. 

Vorbereitung

Seriöse Vorbereitung und Abklärung des Umfelds ist wichtig, damit die Messergebnisse richtig beurteilt werden können. Dazu gehört auch 

- Identifikation von Hochfrequenz-Quellen (HF) in der Nähe und Berechnung der theoretischen Belastung (Radio, GSM, LTE, Radar, Richtfunk)

- Identifikation von lokalen Niederfrequenz-Quellen (NF) und Berechnung der theoretischen Belastung (Starkstrom, Bahntrasse)

Messung vor Ort

Wir messen dort wo Sie sich am meisten aufhalten. Dazu gehört der Wohn- und Essbereich aber auch das Schlafzimmer und der Schlafplatz. Mit der sogenannten 9-Punktmessung kann die Belastung im Bett gemessen und auch ein "Vorher", "Nachher" Vergleich gemacht werden. Störquellen im Haus wie DECT Telefone, WLAN aber auch externe Einflüsse durch Bahnanlagen, Hochspannungsleitungen werden identifiziert. 

Je nach Anforderung des Kunden stehen auch folgende Messmöglichkeiten zur Verfügung:

- Messung der Radioaktivität

- Messung der Radon Werte (7 Tage- oder 30 Tage-Durchschnitt)

- Kontrolle der wichtigsten Steckdosen bezüglich korrekter Phasenlage und Erdung

- Kontrolle der FI Funktionalität

Schlussbericht 

Sie erhalten einen ausführlichen Bericht mit den Messergebnissen sowie den ggf. besprochenen Massnahmen die Belastung zu reduzieren. 

- Erstellung eines detailierten Berichts und Erklärung der gemessenen Resultate 

- Im Falle von ernsthaften Überschreitungen der offiziellen Grenzwerte werden auch mögliche Massnahmen besprochen

 

Bitte rechnen Sie mit einem zeitlichen Aufwand für eine Analyse von zwei bis vier Stunden.

Referenzmessung Neubau

Wir messen die Belastung durch elektrische und elektromagnetische Felder bei Ihnen Zuhause und zwar bevor Sie und/oder Ihre Nachbarn einziehen.

Die Wohnung / das Haus wird zuerst „kalt“ gemessen, das heisst mit sämtlichen Sicherungen ausgeschaltet um die Räume absolut frei von selbst produzierten Einflüssen halten zu können. Hier erfolgt auch die erste Messung des Anteils von „dirty power“ (Netzqualität).

Anschliessend werden die Sicherungen wieder eingeschaltet und die Räume „in Betrieb“ genommen. Die hier gemessenen Werte dienen ebenfalls als Referenz für die Messungen nach dem Einzug. Somit kann festgestellt werden ob mit dem Einzug auch unerwünschte Nebeneffekte durch unsaubere Netzteile oder andere Geräte auftreten.

Die Analyse ist recht aufwändig, wir erstellen Ihnen gerne eine Offerte.

Grundstücksanalyse

Der Bau einer Liegenschaft will wohlüberlegt sein. Die Qualität eines Grundstücks hängt nicht nur von der Lage, dem Zugang zu öffentlichem Verkehr, der Seesicht oder der Nähe zu Schulen und Kindergarten ab, sondern auch davon wie hoch die Belastung durch Elektrosmog ist oder sein kann. Die Analyse des Umfelds und die Messung vor Ort schaffen Klarheit und können Grundlage für entsprechende Entscheide sein.

Neben den offensichtlichen Faktoren wie Mobilfunkantennen, Bahntrassen und Hochspannungsleitungen können auch weniger offensichtliche wie bodennahe Richtfunkstrecken oder erdverlegte Hochspannungsleitungen die Intensität von Elektrosmog und damit die Grundstückwahl beeinflussen.

Schule und Kindergarten

Neue Mobilfunkanlagen im Umfeld von Schulen und Kindergärten sind oft ebenso umstritten wie neue oder erweiterte WLAN Anlagen die den Schülern und Lehrpersonen den Zugang zu Internet und Lehrmttel erleichtern soll. Referenzmessungen auf Pausenplätzen vor und nach den Veränderungen helfen die Diskussion zu versachlichen und auf Möglichkeiten der Reduktion hinzuarbeiten.

Vorbereitung

- Identifikation von Hochfrequenz-Quellen (HF) in der Nähe und Berechnung der theoretischen Belastung (Radio, GSM, LTE, Radar, Richtfunk)

- Identifikation von lokalen Niederfrequenz-Quellen (NF) und Berechnung der theoretischen Belastung (Starkstrom Leitungen, Bahntrasse)

Messung vor Ort

- Messung der verschiedensten Frequenzbänder an vorher vereinbarten Punkten mit exaktem Messprotokoll

- Wiederholung der Messung nach Inbetriebnahme der vorgesehenen Veränderungen

Schlussbericht und Kommunikation

- Erstellung eines detailierten Berichts und Erklärung der gemessenen Resultate

 

Der Aufwand richtet sich nach Anzahl der zu analysierenden Messpunkte

Logo EMF Analyse white mbr



Haben Sie Fragen?

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren:
info(at)emf-analyse.ch

Offerte anfordern

Service

Wir informieren, messen, bewerten und helfen Ihnen die allfällige Strahlenbelastung zu reduzieren.

© 2017-2019, EMF Analyse (designed by dnawork.ch)