Wir messen die Belastung durch Elektrosmog

In der modernen Welt leben und arbeiten Menschen praktisch permanent im Umkreis technischer Einrichtungen, die elektromagnetische Felder erzeugen. Mit zunehmender Erforschung ihrer Wirkung auf den Menschen nehmen Problembewusstsein und Informationstiefe in diesem thematischen Umfeld zu. Längst wurden von unterschiedlichen Gremien Grenzwerte definiert, um Nutzer vor Belastungen durch Emissionen zu schützen (vgl. Narda-STS).

Die Messung im Nieder- und Hochfrequenzbereich bringt Klarheit und ist der erste Schritt. Aufgrund der Bewertung der Ergebnisse können Massnahmen zur Reduktion der Belastung identifiziert und ggf. eingeleitet werden.

Messgeräte und Technologie

Niederfrequenz (NF)

Hochwertige Messtechnik / Messgeräte für niederfrequente elektrische und magnetische Wechselfelder („Elektrosmog“) von 5 Hertz bis 1 MHz sowie für die Messung des statischen Erdmagnetfelds wird eingesetzt. Elektrosmog im Niederfrequenzbereich wird z. B. durch das Haushaltsstromnetz und angeschlossene Geräte, Schalter und Lampen, durch Hochspannungsleitungen, Trafohäuschen und elektrifizierte Bahnanlagen verursacht. Auch sogenannte "dirty power", also unsaubere elektrische Anlagen verursachen unerwünschte Oberwellen und dadurch Elektrosmog.

Die Niederfrequenz Messgeräte stammen aus der Profi-Linie von Gigahertz Solutions.

Bildschirmfoto 2017-12-16 um 08.59.17.png

Hochfrequenz (HF)

Es wird modernste Messtechnik / Messgeräte für hochfrequente Strahlung („Elektrosmog“) von 27 MHz bis 10 GHz eingesetzt. In diesem Bereich finden sich Frequenzen von Radio und Fernsehen (digital und analog), TETRA (digitaler Behördenfunk BOS), CB-, Amateur- u. Richtfunk, Mobilfunk (GSM, GPRS, UMTS, LTE, CDMA, 3G, 4G), Radar, DECT-Schnurlostelefone, WiFi, WLAN, Bluetooth, Mikrowellenherde, WiMAX, u.v.a..

Die Hochfrequenz Messgeräte stammen aus der Profi-Linie von Gigahertz Solutions.

Bildschirmfoto 2018 12 05 um 20.01.24

Radioaktivität

Moderne Geigerzähler helfen die aktuelle Radioaktivität zu messen und mit vor der Analyse eruierten den lokalen Durchschnittswerten zu vergleichen.

Der Radon-Wert wird über eine 7 oder 30-Tage Durchschnittsmessung ermittelt. Längere Messungen oder Dauermessungen auf Anfrage. 

Radioaktivität messen wir mit Geräten der Firma SOEKS.

Radon messen wir mit Geräten von Corentium und Radon FTLab.

Equipment

Folgendes Equipment steht für die Analyse zur Verfügung:

- Gigahertz NFA1000 mit NS3 NFA Magnetostatiksonde

- Gigahertz HFE59B mit FF10 und UBB 27_3G Antenne

- Gigahertz HFW59D mit UBB 2410 Antenne

- SOEKS Quantum 

- CANARY Detector

Esotheric free

Sämtliche Messungen basieren auf wissenschaftlich anerkannten physikalischen Effekten und sind frei von jeglicher Esotherik. Es werden keine Wünschelruten oder Pendel eingesetzt. 

Logo EMF Analyse white mbr



Haben Sie Fragen?

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren:
info(at)emf-analyse.ch

Offerte anfordern

Service

Wir informieren, messen, bewerten und helfen Ihnen die allfällige Strahlenbelastung zu reduzieren.

© 2017-2019, EMF Analyse (designed by dnawork.ch)